Dunedin, 21.3.14

Heute sollte es zur Abwechslung mal wieder eine Stadt sein, Dunedin. Der Name ist die schottisch – gällisch Form für Edinburgh und die Stadt rühmt sich auch heute noch ihrer schottischen Abstammmung. Naja, einige Gebäude sehen ganz nett aus aber ein wirkliches Castle gibt es eigentlich nicht und wirklich alt ist hier halt auch nix.

image

Bahnhof von Dunedin

Wir haben es gemütlich angehen lassen, sind durch einige Geschäfte gebummelt, haben lecker in einem Strassencafe zu Mittag gegessen und sind danach ins Settler Museum, welches zum einen kostenlos ist und zum anderen eine nette Übersicht über die Geschichte der Stadt bietet. Aber auch einige allgemeine Sachen finden sich hier wieder, alte Rechner wie der C64 genauso wie ein Baukasten von Märklin. Man fühlt sich an seine Kindheit erinnert 🙂

image

Auto der freiwilligen Feuerwehr von Dunedin 1861

Eigentlich wollten wir auch noch die angeblich steilste bewohnte Strasse der Welt besichtigen, 35% Steigung, aber nachdem, wir den ganzen Tag herumgelaufen sind hatten wir keine Lust mehr. Dunedin hat nämlich nicht nur eine steile Strasse 🙂

image

Falcon Street, nicht die steilste aber trotzdem ganz schön steil

Da wir etwas unter Zeitdruck sind, der Rückflug ist ja schließlich schon gebucht, denn in Neuseeland kommt man ohne Weiter- bzw. Ruckflugticket nicht rein, ging es am nächsten Tag auch schon wieder weiter.

Dieser Beitrag wurde unter Neuseeland veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.